Dayr al-Barsha Project featured in new exhibit 'Im Licht von Amarna' at the Ägyptisches Museum und Papyrussammlung in Berlin

  On 6 December 2012, it will be exactly one hundred years since Ludwig Borchardt discovered the famous bust of queen Nefertiti during his excavations in Amarna. To commemorate this event, the exhibition 'Im Licht von Amarna' will open its doors in the Ägyptisches Museum und Papyrussammlung on 6 December 2012.

During the press conference held at the Berlin museum on 5 December 2012, Harco Willems and Athena Van der Perre were asked to comment on an inscription recently discovered by the Dayr al-Barsha project. Here follows their statement: 

The most famous Egyptian object here in Berlin is of course the bust of queen Nefertiti. Surprisingly, however, hardly anything is known for certain about her life. There have been phantastic speculations about her fate in relation to that of her husband, king Akhenaten, and of king Tutankhamen, who succeeded Akhenaten after his death.

Akhenaten, of course, was a revolutionary, who imposed a kind of monotheism on Egypt, something that is believed to have led to great frictions. Current interpretations of the period often assume these tensions led to palace intrigues. The fact that Nefertiti is mentioned for the last time in texts from Akhenaten's year 12 is often explained by assuming she died early, or that a conflict arose between her and Akhenaten, leading to her being banned. Other scholars assume Nefertiti's name was changed because she was appointed to serve as a second 'king' beside Akhenaten soon after year 12. Her name as king was Ankhetkheperure Neferneferuaten.

Very important new evidence on this period has been discovered by the Leuven Archaeological Mission to Dayr al-Barshā (director Harco Willems). It concerns a badly legible text, which Athena Van der Perre has been able to decipher and interpret. 

The inscription occurs in a limestone quarry and it mentions a building project in Amarna, the capital where Akhenaten and Nefertiti lived. It begins with a date in year sixteen of king Akhenaten, his highest certain date.  

More important, however, is the fact that the text in the same breath mentions queen Nefertiti as Akhenaten's chief wife. This proves that Nefertiti and Akhenaten were still officially recognized as the royal couple a year before the end of Akhenaten's reign. This considerably changes what we know of the end of the Amarna Period. There can be no question of Nefertiti disappearing! 

It remains likely that she assumed the function of king, but we can now prove that this did not happen before Akhenaten's last year, and perhaps it only happened after his death. Tutankhamen also has to be fitted in here somewhere. If he succeeded Akhenaten immediately, as many assume, then the at least three years that Nefertiti reigned as king must have overlapped with Tutankhamen's reign, with Nefertiti functioning as a kind of queen mother. Another option is that Nefertiti ruled Egypt for some years after the death of Akhenaten, and that Tutankhamen was her successor. There is still a lot of uncertainty, but several old ideas about Nefertiti's early disappearance can now be considered defunct.

 

German version

 Wie berühmt Nofretete auch sein mag, über ihren Lebenslauf steht nur wenig fest. Das hat zu phantastischen Spekulationen über ihr Schicksal Anlaß gege-ben, insbesondere in Bezug auf ihre Beziehung zu ihrem Mann, dem Pharao Achnaton, und zu Tutanchamun, der nach Achnatons Tod den Thron bestieg. 

Sicher ist, dass Achnaton ein Revolutionär war, der den traditionellen ägypti-schen Polytheismus von einer Art Monotheismus ersetzte. Allgemein wird an-genommen, dass das zu großen inner-Ägyptischen Friktionen geführt hat. Viele Forscher meinen, dass das auch zu Palast-Intrigen Anlaß gab. Die Tatsache, dass Nefertiti zum letzten Mal in datierten Inschriften aus Achnatons Jahr 12 auf-taucht, hat man z.B. damit erklären wollen, dass sie kurze Zeit später gestorben sei, oder dass ein Konflikt zwischen ihr und ihrem Mann dazu geführt habe, dass sie verbannt wurde. Wieder andere Forscher sind der Meinung, dass der Name Nefertiti nicht mehr auftaucht, weil sie kurze Zeit nach Jahr 12 unter einem anderen Namen als zweiten "Konig" neben Achnaton auftritt.

Sehr wichtige neue Informationen zu dieser trüben Periode wurden neuerdings von der von mir geleiteten archäologischen Mission der Universität Löwen in Mittelägypten entdeckt. Es handelt sich um einen sehr schlecht lesbaren Text, die meine Mitarbeiterin Athena Van der Perre aber entziffern und deuten konnte.

Die Inschrift befindet sich in einem Kalksteinbruch, und sie erwähnt ein Bau-projekt in Amarna, die Landeshauptstadt, wo Achnaton und Nofretete lebten. Der Text fängt mit einer Datierung in Achnatons Jahr 16 an, die höchste sichere Datierung des Königs.

Wichtiger ist aber, dass im selben Zusammenhang auch Nefertiti als Achnatons Hauptgattin erwähnt wird. Das beweist, das Nofretete und Achnaton noch im Jahr sechszehn offiziell als Königspaar anerkannt wurden, ein Jahr vor Achna-tons mutmaßlichen Tod in Jahr siebzehn. Damit ändert sich unser Bild der späten Amarnazeit grundlegend, denn es kann nicht länger davon die Rede sein, dass Nofretete verschwand!

Es bleibt wahrscheinlich, dass sie irgendwann anfing, als König zu funktionie-ren. Wir können jetzt aber beweisen, dass davon nicht vor dem letzten Jahr der Regierung Achnatons die Rede war. Es ist auch durchaus möglich, dass sie sich erst als König manifestierte, nachdem Achnaton gestorben war. 

Auch Tutanchamun muss hier irgendwo eingeordnet werden. Wenn zutrifft, dass er direkt nach Achnatons Tod gekrönt wurde, dann müssen die drei Jahre das Nofretete als König amtierte mit den ersten Regierungsjahren Tutanch-amuns zusammengefallen sein, wobei Nofretete als eine Art 'queen mother' funktionierte. Auch ist möglich, dass Nofretete einige Jahre alleine auf dem Thron saß, und dass Tutanchamun ihr Nachfolger war. Vieles bleibt unklar, aber jedenfalls können viele Hypothesen über das Verschwinden der Nofretete jetzt als überholt betrachtet werden.

Press Reports

KU Leuven Nieuws 06/12/2012: Nieuw licht op het leven van Nefertiti

Focus Online 05/12/2012: Neues von Nofretete: Länger Pharaonengattin als bisher bekannt

De Morgen 05/12/2012: Nefertiti al langer echtgenote van farao dan aangenomen

Die Welt 05/12/2012: Nofretete-Schau will neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen

For more press reports, see the "Press" section of this website.